Skip to content. | Skip to navigation

Informatik 5
Information Systems
Prof. Dr. M. Jarke
Sections
Personal tools
You are here: Home Events InfoCup 2010 Bericht

InfoCup 2010 Bericht

Der InfoCup 2010, das traditionelle Fußballturnier der Fachgruppe Informatik, wurde dieses Jahr von Informatik 5 organisiert und konnte mit der freundlichen Unterstützung der SOPTIM AG in der Sporthalle am Königshügel am 27. Juni 2010 durchgeführt werden.

Da kurz vor dem Turnier noch einige Mannschaften verletzungsbedingten Spielerschwund zu verzeichnen hatten, traten 9 Teams an, die auf eine 5er- und eine 4er-Gruppe verteilt wurden. In Gruppe A spielte die Fachschaft, LuFG i4, i12 (erstmals beim InfoCup dabei), i10 und i6. In Gruppe B trafen i11, i3, i5 und i7 (mit weiterer Unterstützung aus dem i2 und LuFG MGI) aufeinander.

Gruppe A

Die drei ersten Mannschaften: i5, i3 und i6

In Gruppe A lieferten sich LuFG i4, i12 und i6 ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das erst im letzten Vorrundenspiel zwischen LuFG i4 und i6 entschieden wurde. Da i6 vor dem letzten Spiel den i12 mit 2:1 besiegt hatte, waren die Mannschaften von LuFG i4, i12 und i6 punktgleich. Aufgrund des besseren Torverhältnisses wäre der i12 als Gruppenzweiter ins Halbfinale gekommen, wenn das letzte Spiel nicht unentschieden geendet hätte. Die Mannschaften des LuFG i4 und des i6 lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, von einem Nichtangriffspakt wie in Gijon konnte also nicht die Rede sein. Trotz vieler Torchancen und Pfostentreffer ging das Spiel dann doch 0:0 aus, und somit qualifizierten sich i6 und LuFG i4 für das Halbfinale.

Gruppe B

In Gruppe B qualifizierte sich zunächst der Titelverteidiger i5 durch zwei Siege für das Halbfinale. Der zweite Halbfinalteilnehmer wurde auch hier erst im letzten Gruppenspiel bestimmt. Wie in Gruppe A hing das Weiterkommen des i11 vom Ausgang der Partie zwischen i3 und i5 ab. Das Spiel endete unentschieden 0:0, und so kamen i3 und i5 ins Halbfinale.

Finalrunde

Kurz vor dem 1:0 im InfoCup-Finale

Die beiden Halbfinals wurden jeweils im Sieben-Meterschießen entschieden. Das LuFG i4 konnte die frühe Führung des i3 zwar noch ausgleichen, musste sich dann aber im Sieben-Meterschießen mit 3:4 geschlagen geben. Im zweiten Halbfinale stand es am Ende ebenfalls 1:1 und dann brachte erst der sechszehnte Siebenmeter die Entscheidung. Dieser konnte durch den Torwart des i5 abgewehrt werden.

Im Spiel um Platz 3 setzte sich dann der i6 gegen LuFG i4 mit 1:0 und sicherte sich somit den Pokal für den dritten Platz. Eine bemerkenswerte Leistung, da der i6 das kleinste Team stellte und bei brütender Hitze ohne Auswechselspieler spielen musste.

Im Finale kam es dann wieder zum InfoCup-Klassiker zwischen i3 und i5. Bereits im Finale 2007 und im Halbfinale 2009 (diverse Begegnungen während der Gruppenphase bleiben unberücksichtigt) waren die Teams aufeinander getroffen. Wie auch in den vorherigen Begegnungen konnte der i5 die Partie knapp mit 1:0 für sich entscheiden und gewann damit den InfoCup nach 2007 und 2009 zum dritten Mal.

After-Cup-Party

Anschließendes Public-Viewing am Informatik-Zentrum

Die After-Cup-Party fand unmittelbar im Anschluss auf der Wiese am Informatik-Gebäude statt. Neben Getränken und Grillfleisch gab es als Public-Viewing das Achtelfinale Deutschland-England, bei dem auch die Probleme der Asynchronität verteilter Multimedia-Anwendungen studiert wurden (die Gruppe im Seminarraum hatte vielleicht ein größeres Bild, aber doch eine deutliche Verzögerung beim Torjubel gegenüber der Gruppe auf dem Rasen). Aufgrund des 4:1 war die Stimmung hervorragend und so fand der InfoCup 2010 ein schönen Abschluss.

Bilder

Bilder vom Turnier und der anschließenden Feier gibt es hier. Vielen Dank an Sebastian Brandt für die tollen Fotos.

Dank

Besonderer Dank gilt dem Sponsor SOPTIM AG für die freundliche Unterstützung des Turniers und allen Mitarbeitern des i5 für die Unterstützung bei der Durchführung des Events.

Document Actions